Skip to content

Blaue Worte, Sand und Meer

Unsere Bibliothek und den Strand haben wir zurückgelassen. Sind heimgekehrt. Eine einzige Spinne rettete sich bis nach Deutschland und stieg zwischen Fehmarn und Plön aus.

145 km geradelt, 6 gejoggt, viele gegangen, gesammelt, gesehen und das Rauschen gehört. Wir haben englisch gelernt und gekocht, manchmal sogar gegessen. 400 Buchseiten gelesen, geschaukelt und in Sonnenuntergängen gebadet.

Wir sind vielleicht zurück- aber wir schwanken noch immer.

Für Zeiten

Der Sonne Licht,
es bricht sich nicht
Es trübt den Blick bei weitem
Selbst wenn ich mich nun weg beweg
Dann ist das nicht für Zeiten

Auch Sonnenlicht verdunkelt sich
Durch Wolken und durch Regen
Könnt ich mich doch vom Angesicht
Davon nur wegbewegen

Die Engländer sie fähren schon
Auf dieser weißen Fähre
Und eh ich mich jetzt wegbeweg
Sehn sie schon längst ins leere

Ins endlos große blaue Meer
So dacht ich nicht im Traume
Nun laufe ich doch hinterher
Und fahr auf ihrem Schaume

Bevor ich dort dann angelang
Lieg ich längst in Gedanken
Um die sich hier nach alter Mär
Schon die Geschichten ranken

by M© Vision, 2017

Badetage

Ich hab noch nie Mückenlarven in meinem Wohnzimmer gefunden, also gibt's hier gar kein Wasser. Warum verstehen sie dann nicht, dass sie mit meinem Blut gar nichts anfangen können. Irgendwo an meinen Wänden sitzt jetzt die Mücke von heute Nacht und hält sich den Bauch, will unbedingt den Nachwuchs aufziehen. Ich bin mittlerweile ganz zerstochen von diesen Zweiflüglern auch ohne Teich in meinem Wohnzimmer. Dafür habe ich Schwärme von Fast-Müttern an meinen Wänden, die wahrscheinlich nur darauf warten, dass ich mir- Badewasser einlasse!

Leinen los

DivingUnd wer behauptet, dass Labradore nicht in jede Pfütze springen, der kennt unseren nicht!

Es ist Frühling. Temperaturen um die 0 Grad in 1,7 Meter Höhe. Für Hunde in 60 cm Erdabstand -1 Grad und noch tiefer, etwa 20 cm unter Wasser, dürfte es eiskalt sein.
Es wundert mich, das der See nicht zugefroren ist, denn allein bei der Vorstellung gefriert die Luft um mich herum und macht mich taub.
Es ist kalt so mitten in Deutschland, noch kälter ist es am Boden. Da hört man gar nichts mehr.
Wenn der Wind weht, scheinen sich die Kleider aufzulösen. Ich hab eindeutig zu wenig an.
Oder ich bin zu klein.

Doch wenn der Hund ins Wasser springt, wird er augenblicklich von allen beneidet. Seine Lust am Wasser macht uns so warm, dass wir fast hinterher gezogen werden.

Aber vielleicht sollten wir auch einfach nur die Leine loslassen.. zumindest bis es hier wärmer wird.