ICH WEISS

Das Fell von Nuka ist Marshmallowfarben, der erste Schnee liegt kurz und unterscheidet sich in seiner Uncremigkeit- ein feuchtkaltes Weiß. Samojede Nuka liebt kaltes Weiß, er liebt Eiswürfel in noch kälterem Durchsichtig und wasserhahnkaltes Wasser. Er mag darin Dinge einweichen, die er vorher aus dem Wäschekorb geklaut hat, er mag in den Schnee beißen, darauf rumrennen, Eiswürfel lutschen und all das Wasser aus seinem Napf verplempern. Manch einem Familienmitglied schenkt Nuka reine Wischmop-Orgien. Am allerliebsten mag Nuka Besuch von seinem Freund und ganz früh morgens mit dem dampfenden Kaffee in den Händen sieht die Sache dann auch noch wieder anders aus:

Nuka mag scharfe weiße Zähne, auch wenn sie kneifen. Wo bleibt denn sonst der Spaß an der Sache?!

Huhu, die Zahnfee ist da und sie ist cremefarben!

 

 

Wer Schneller Rennt

Ein Samojede kann 90 km laufen ohne fressen zu müssen. Was hier so ruhig aussieht, ist die Ruhe vor dem Sturm. Wenn Nuka den Marschbefehl bekommt, fliegt er über den Waldboden und mit jedem Tag wird er schneller. Er könnte Stunden durch den Wald schnüffeln, an Wurzeln knabbern und die Wälle erklimmen. Wir können das nicht. Nach drei Stunden knurrt uns der Magen, da sind wir noch 85 km vom Hunger unseres Samojeden entfernt. Nuka rennen zu sehen lässt unseren Stoffwechsel hochschnellen. Während wir so vor uns hin ‚unterzuckern‘, drehen wir also schon mal die Laufrichtung, um vor ihm die „Näpfe“ zu erreichen..

Ein Samojede k a n n 90 km laufen ohne fressen zu müssen-   aber er tut es nicht ohne seine Menschen!